Künstlerisches Arbeiten in der LERNWERKSTATT MUSEUM

 

 

ANGEBOTE FÜR:

Vorschul- und Grundschulgruppen

GRUPPENGRÖSSE:

Max.15 pro Besuch

BESUCHSZEIT:

Montag bis Freitag zwischen 8:30 und 16:00 Uhr

DAUER:

120 min. pro Projekteinheit Bis zu acht Einheiten á 120 min. sind möglich.

ANLEITUNG:

1- 2 Kunstpädagogen

 

        1.   Workhop: Ein Besuch im LaboratoriumArtum

 

Impressionen. Improvisationsübungen mit verschiedenen Techniken und Bildträgern.

Ob Décalcomanie, Suminagashi-, Kleisterpapier-, Tupf-, Spritz- oder Rasierschaumtechnik. An unterschiedlichen Stationen wollen wir den Kindern Gelegenheiten eröffnen, sich andersartige Techniken mit ungewöhnlichen Werkzeugen experimentell zu erschließen. Natürlich dürfen ausgewählte Arbeiten von den Kindern mitgenommen werden. Die übriggebliebenen Arbeiten´reanimieren´ wir im 3. Workshop.

 

1 Termin. 2 Std (max. 15 TeilnehmerInnen)  

 

        2.   Workshop: das Mini Museum

 

Mini oder Minimalistisch? Von der Zeichnung zur Malerei und hin zur Objektkunst.

Wir präsentieren: Das kleinste Museum der Gartenstadt Atlantic! Hier muss erst einmal ganz genau hingeschaut, erkundet und mit mehr oder weniger Ruhe betrachtet werden. Durch kleine Nachbildungen von Kunstwerken unterschiedlichster Epochen wollen wir mit den Kindern die vielfältigen künstlerischen Möglichkeiten näher beleuchten und eigene Wege zur künstlerischen Umsetzung suchen und finden.

Ob zeichnend, malend, ergänzend, formend, schneidend, reißend oder gestaltend - in diesem Workshop ist Fingerspitzengefühl gefragt. In Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit gestalten die Kinder ihr eigenes kleines Museum.

 

1 Termin. 2 Std (max. 15 TeilnehmerInnen)  

 

 

IN KOOPERATION MIT DER LERWERKSTATT LITERATUR 

 

        3.   Workshop: Kinderbücher illustrieren mit Tuncay Gary

 

Kinderbuch-Illustration Teil 1: Bäume

Kinderbuch-Illustration Teil 2: Tiere im Wald 

Kinderbücher schreiben, illustrieren und binden: Literaturwerkstatt und Museumswerkstatt bieten

zusammen einen Workshop an, in dem Kinder die Erfinder und Illustratoren ihrer Geschichte sind.

Wir benutzen Techniken wie:

Klassische Schreibmaschine, Papier und Tinte, selbst hergestellte Naturfarben. Zum Schluss binden wir das Buch zusammen.

4 Termine von jeweils 2 Std mit max. 15 Teilnehmern,  180 € pro Termin.

 

             4.    Workshop: Naturfarben selbst herstellen

 

Neben der koloristischen Wirkung von Farbe beschäftigen wir uns zugleich auch mit der Farbe als farbgebende Substanz in fester wie flüssiger Form. Wir wollen uns Farben selbst herstellen. Hierzu bieten uns Gewürze und Pflanzenteile wie auch die nähere Umgebung in Form von Erden und Gesteinen unterschiedliche Farbtöne an. Es wird gehauen, gestampft, gerührt, gerieben, gemahlen und gesiebt. Unterschiedliche Bindemittel wie Kleister, Zuckerwasser oder Hühnereier werden erprobt und die daraus entstehenden Farben mit Pinseln, Spachteln, Schwämmen oder Händen ins Bild gesetzt

1 Termin. 2 Std (max. 15 TeilnehmerInnen)(auch draußen möglich)

  

   1.   Workhop: Ein Besuch im LaboratoriumArtum

 2.   Workshop: das Mini Museum

3. Workshop: Kinderbücher schreiben, illustrieren und binden

 4.    Workshop: Naturfarben selbst herstellen

 

NUR FÜR KITAGRUPPEN

Für Kinder von 3-4 Jahren bieten wir diesen Workshop an:

 

        6.   Workshop:  Kaputt machen? (Ausdruck aus der Kindersprache)

 

Kinder spielen und lernen aus eigenem Antrieb. Es geht in diesem Angebot nicht um ein reines Zerstören, sondern vielmehr um das Entdecken, Zerlegen, Auseinanderbauen und Verwandeln von Dingen. Das sind Aktivitäten, die sie in diesem Alter ganz besonders lieben und denen sie gern nachgehen.  Aus diesem Grund  bereiten wir ein Bühnenspiel vor, bei dem die Kinder herausfinden können, welche Möglichkeiten ihnen innerhalb dieses Spieles speziell in unseren Räumen zur Verfügung stehen.

Beim ersten Besuch handelt es sich um ein Häuschen mit aufgeklebten Türen aus Papier, die sie in ihrer eigene Weise öffnen müssen, um hineinzugelangen. Erlaubt ist zu zerbrechen, zu schneiden, zu zerreißen, zu klopfen, und vieles was ihnen einfällt. Danach dürfen sie das Häuschen bemalen und bekleben.

Beim zweiten Besuch finden sie hängende Papierstreifen in Form eines Vorhangs, hinter dem sie sich verstecken können. Mit Hilfe von Wasserpistolen und Farben werden sie diesen Vorhang künstlerisch gestalten. Nachdem er bunt genug ist, dürfen sie ihn Streifen für Streifen abbauen.

 

2 Termine von jeweils 1,5 Std mit max. 15 Teilnehmern